Ferien in Engadin Scuol Zernez

Plan d‘Agl

In der Silvretta wurden die ältesten je gefundenen Zeugnisse der Alpwirtschaft. In der Val Tasna, auf dem Plan d’Agl hat man einen Viehpferch beziehungsweise die Überreste dessen gefunden. Fast 250 Quadratmeter gross war dieses aus Steinen aufgeschichtete Gehege. Auch heute erkennt man noch die Struktur, obwohl der Fund ca. 2‘500 Jahre alt ist.

Als es diese Pferche gab, lagerten auch die Hirten auch direkt bei ihrem Vieh und nicht wie später im Stall.

 

Die Pferche, die für Schafe und Ziegen gebaut wurden, dienten zum Schutz vor Bären und Wölfen über Nacht und auch zum Schutz vor Unwettern. Man vermutet auch, dass die Hirten ihre Tiere im Viehpferch gemolken haben, was ihnen die Arbeit ungemein erleichtert haben dürfte.

Weitere Informationen finden Sie auch www.silvretta-historica.ch.

Weitere Informationen und Anreise

Plan d‘Agl

Quelle: Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Aktualisiert:

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien