Ferien in Engadin Scuol Zernez

Das Kinderbuch von Selina Chönz welches dem Buben aus Guarda, dem Engadiner Dorf zwischen Lavin und Ardez, zu nationaler Berühmtheit verholfen

Schellen-Ursli Buch

© Orell Füssli Verlag AG, Zürich

Mit den Illustrationen von Alois Carigiet, dem das Haus Nr. 51 als Vorbild für das Elternhaus des kleinen Ursli gedient hatte, wurde auch Guarda selbst vielen Schweizerinnen und Schweizern ein Begriff. Selina Chönz ist im Engadin aufgewachsen und lebte zeitweise in Guarda. Alois Carigiet liess sich während seinen Aufenthalten im Terrassendorf von der Region, ihrer Natur und der Kultur für die Zeichnungen inspirieren und somit war, ist und bleibt Schellen-Ursli ein Engadiner.

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien