Ferien in Engadin Scuol Zernez

Buchvernissage

01.11.2019 20:00 - 00:00

Im Vortrag wird das Wirken der Hoteliersdynastie Pinösch und das Waldhaus Vulpera, welches als erste Adresse im Bädertourismus der Alpen galt, anhand von Zeitzeugenberichten beleuchtet. Hierbei gibt es immer wieder Berührungspunkte mit dem Thema Wasser, hatte das Grandhotel doch über seine Quelle im Val Plavna eine eigene Versorgung mit Trinkwasser und über das hoteleigene Wasserkraftwerk seinen eigenen Strom. Bereits 1930 lockte das Waldhaus Vulpera mit seinem vom internationalen Badearchitekten Beda Hefti erbauten Strandbad. In den 1940er Jahren drehten die Waldhausärzte Dr. Pauline Lenz und Dr. Maximilian Siegfried Meier einen Heilquellenfilm. 1974-75 wurden die Wintersaisons in Vulpera eingeführt und die Gäste wurden fortan vom neu erbauten Hallenbad verwöhnt. 1979 wurde die Carolaquelle von ihrem Ursprung auf der Höhe des Inns nach Vulpera in das neue Kurzentrum hinaufgeleitet und um die Jahrtausendwende wurde in Vulpera sogar eine neue Quelle entdeckt, welche nun im malerisch angelegten Kurpark auf dem Gelände des ehemaligen Waldhausgrundstücks sprudelt. Der Vortrag schliesst mit einem Ausblick auf die Zukunft Vulperas und betont die Bedeutung der Heilwässer und Bäder für die Hotellerie Graubündens.

Info: Tel. 081 860 10 65

Buchvernissage

Information

Offen für alle

Kontakt

Archiv cultural Engiadina Bassa
7559 Tschlin

Telefon 081 860 10 65

E-Mail jd.tratschin@bluewin.ch

Kontaktanfrage
Bogn Engiadina Scuol
Via dals Bogns 323
7550 Scuol

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien