Ferien in Engadin Scuol Zernez

SVILUP TERRITORIAL DAL CUMÜN DA SCUOL

01.07.2020 - 30.09.2020 08:00 - 21:45

Ausstellung studentischer Arbeiten des Studio Boltshauser an der ETH Zürich

Die Gemeinde Scuol hat sich mit den Dörfern Tarasp, Sent, Ftan, Ardez und Guarda zu einer grossen Einheitsgemeinde zusammengeschlossen. Die Erarbeitung eines neuen Zonenplanes und die Auszonung von rund sieben Hektaren Wohnzone ist nur eine der vielen Herausforderungen, denen sich die Gemeinde nun stellt. Aufgabe des Semesters im Rahmen der Gastdozentur von Roger Boltshauser an der ETH Zürich war es, strategisch wie auch planerisch über die künftige Ausrichtung der Gemeinde nachzudenken und eine Zukunftsvision für das Unterengadin zu entwickeln.

Die Studierenden sollten sich dafür mit konkreten Fragestellungen auseinandersetzen: Wie soll die künftige Ausrichtung wirtschaftlich, sozial und kulturell aussehen? Wo sollen Infrastrukturen konzentriert, Gewerbezonen angelegt werden? Wo können weitere Wohnbauten für Einheimische, wo touristische Bauten und Anlagen entstehen?
Nicht zuletzt aufgrund der Annahme der Zweitwohnungsinitiative im Jahr 2012 stellt sich auch die Frage der Nachverdichtung oder der allfälligen Umnutzung der grösstenteils schützenswerten Bestandesbauten. Dabei sollen lokale Qualitäten berücksichtigt und erhalten werden können. Gibt es eine Möglichkeit, an diese einmaligen Baukultur anzuknüpfen, ohne einfach «nur» referenziell zu sein? Können Massstabsprünge gemacht oder sogar neue Typologien entwickelt werden? Auch übergeordnete Entwicklungen sollten bedacht werden, insbesondere die geplanten Verlängerungen der Bahnverbindungen in Richtung Landeck oder Mals. Auch die mögliche Anbindung an das Skigebiet Ischgl-Samnaun birgt ein Potenzial. Diese künftigen Verbindungen können einen erheblichen Einfluss auf die weitere Entwicklung des Unterengadins haben.

Das Semester gliederte sich in zwei Teile: Während der ersten Semesterhälfte wurden in Gruppenarbeiten die Probleme und Potenziale der neuen Einheitsgemeinde Scuol analysiert. Jeweils drei Studierende haben eine der sechs fusionierten Fraktionen hinsichtlich einer Anzahl von vorgängig aufgestellten Fragestellungen bearbeitet. Neben der Analyse der Gemeinde musste jede Fraktion sich mit der Frage der möglichen Auszonung von Wohn- und Kernzonen auseinandersetzen und einen Vorschlag für einen neuen Zonenplan erarbeiten. Vom jeweiligen Dorfkern wurden zusammenhängende Pläne erarbeitet und Modelle erstellt, welche die Eigenheiten der baulichen Strukturen erkennen lassen. Dieser erste Teil der Aufgabe diente – neben der tiefen Auseinandersetzung mit der Gemeinde – auch der Suche nach geeigneten Bauplätzen sowie der Formulierung von konkreten Bauaufgaben und Nutzungsprogrammen. Die im zweiten Teil des Semesters entstandenen Einzelprojekte hatten durch die vorgängige Analyse den Anspruch, in irgendeiner Weise eine Bereicherung für die jeweilige Fraktion darzustellen. Neben der lokalen Bautradition und dem Handwerk haben die Projekte sich mit städtebaulichen, räumlichen Setzungen, den Typologien sowie auch...

SVILUP TERRITORIAL DAL CUMÜN DA SCUOL

Information

kostenlos

Offen für alle
Gratis für alle / Freier Eintritt
Rollstuhlgängig
Toilette mit Rollstuhl befahrbar

Kontakt

8003 Zürich

Telefon 0041 43 311 18 75

E-Mail janina.flueckiger@arch.ethz.ch

Kontaktanfrage
Bogn Engiadina Scuol
Via dals Bogns 323
7550 Scuol

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien