Ferien in Engadin Scuol Zernez

Vom weltberühmten Kurort zur Wellnessdestination

Die Mineralquellen von Scuol

Miracul Aua - Wunder Wasser.

In der Umgebung von Scuol sprudeln über 20 Mineralquellen, die 1369 erstmals urkundlich erwähnt wurden. Die Orte Scuol, Tarasp und Vulpera wurden bereits vor 100 Jahren als Kurorte weltbekannt und locken auch heute noch Gäste aus aller Welt an. Baden im Mineralbad Bogn Engiadina, dem Inn entlang vorbei an der historischen Trinkhalle "Büvetta Tarasp" spazieren oder Mineralwasser an den verschiedenen Dorfbrunnen degustieren – das Mineralwasser ist auf zahlreiche Weisen erlebbar.

Auf dem Mineralwasserweg in der Clozza-Schlucht - miraculaua Scuol
Mineralwasserwege Scuol
Entdecken Sie auf drei Rundwanderungen mehrere Mineralquellen und Brunnen in und rund um Scuol.
Zu den Mineralwasserwegen

"miraculaua"-Flasche

An fünf Dorfbrunnen und an zahlreichen gefassten Quellen können Sie Mineralwasser degustieren und auch direkt abfüllen für unterwegs. Holen Sie sich dafür die "miraculaua"-Flasche in den Gäste-Informationen für CHF 29.00 oder bestellen Sie die Flasche über den Shop.

Zum Shop

Mineralbad Bogn Engiadina

Im Zentrum der «Wellness Destination» Scuol steht das Mineralbad Bogn Engiadina mit seiner grosszügigen Bäder- und Saunalandschaft sowie dem Römisch-Irischen Bad. Hier können Sie sich nach einem eindrucksvollen Tag im Sprudelbad entspannen und erholen.

Zum Bogn Engiadina
Wasserkaraffe – AUA – Engadin Scuol Zernez
Wasserkaraffe "AUA"
In verschiedenen Hotels und Restaurants treffen Sie auf die Wasserkaraffe mit dem Dreieck. Möchten Sie gerne auch eine für zu Hause, kann sie für CHF 15.00 in der Gäste-Info Scuol gekauft werden.
Mehr über die Karaffe und den Wert des Wassers erfahren

Projekt zur (Mineral-)Wasserpositionierung

Die Ferienregion Engadin Scuol Zernez möchte Ihnen das Mineralwasser und seine Quellen noch besser erlebbar machen und arbeitet dafür an einer Gesamtkonzeption. Gemeinsam mit zahlreichen Partnern sind diverse Projekte in Umsetzung und erste Resultate sind bereit entdeckt zu werden.

Mehr zur (Mineral-)Wasserpositionierung
Ausblick auf Büvetta in Tarasp
650 Jahre Erlebnis Mineralwasser
650 Jahre nach der ersten urkundlichen Erwähnung der Mineralquellen feierten wir im Jahr 2019 den Wasserreichtum von Scuol und Umgebung mit den Einheimischen und Gästen ein ganzes Jahr lang.
Rückblick zum Jubiläum

Die Mineralwasserbrunnen im Überblick

  • Eichhörnchen-Brunnen

    Der Brunnen mit dem Eichhörnchen führt das Mineralwasser der Clozza-Quelle und lädt mit dem roten Bänklein daneben zu einer kleinen Pause ein.

    Zum Brunnen
  • Dorfbrunnen Bagnera

    Der "Bügl Bagnera" enthält das Mineralwasser der Sotsass-Quelle und befindet sich in der Nähe des Mineralbads Bogn Engiadina.

    Zum Brunnen
  • Dorfbrunnen Bügl Grond

    Der "Bügl Grond" befindet sich im unteren Dorfteil inmitten eines grossen Platzes, umringt von schön erhaltenen Engadinerhäusern. Der Brunnen hat eine Zuleitung der Chalzina- und Tulai-Quellen.

    Zum Brunnen
  • Dorfbrunnen Plaz

    Auf dem Dorfbrunnen Plaz, der Mineralwasser der Sotsass-Quelle führt, thront eine Holzfigur und im Sommer erfreuen sich die Spaziergänger am prächtigen Blumenschmuck.

    Zum Brunnen
  • Dorfbrunnen Plazzetta

    Der Plazzetta-Brunnen steht im oberen Dorfteil von Scuol und liegt eingebettet zwischen alten Engadinerhäusern. Die rötliche Färbung im Brunnen erzeugt das Mineralwasser der Vi-Quelle.

    Zum Brunnen
Büvetta Tarasp – Nairs, Engadin Scuol Zernez – darmar.world
Trinkhalle "Büvetta Tarasp"
In der ehemaligen Trinkhalle "Büvetta Tarasp" in Nairs fliessen noch immer die zwei stärksten Mineralquellen der Region. Das geschichtsträchtige Gebäude ist aufgrund Felsturzgefahr nicht zugänglich.
Informationen zur Trinkhalle und zum Verein "Pro Büvetta Tarasp", der die Erhaltung und Neueröffnung zum Ziel hat

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien